Warum Corporate Design ein wenig wie Gärtnern ist

Vergangenes Jahr waren wir in den Sommerferien in Cornwall. Dort besuchten wir die Lost Gardens of Heligan, die uns ziemlich begeistert haben. Diese Gärten sind eine alte Anlage, die für lange Zeit verschollen war. Nach Jahrzehnten hat man die Gartenanlage wiederentdeckt und für Besucher wieder zugänglich gemacht. Jetzt sind die Gärten ein bunter Ort des Zusammenkommens, der Entdeckungen und zur Erhohlung.

Während wir über das wunderschön angelegte Gelände und durch die Gewächshäuser spazierten, kam mir ein Gedanke: Ein Corporate Design zu gestalten, ist ein wenig wie Gärtnern. Warum ich dieses Bild ganz stimmig finde, erläutere ich dir gerne in meinem folgenden Artikel.

 

 

 

 

Du möchtest einen Garten gestalten und wünschst dir sehnlichst einen Ort, an dem du dich so richtig wohlfühlst. Einen Platz, der dir Möglichkeiten bietet zur Entspannung, aber auch zum Feiern und Freunde einladen. Einen bunten Ort, der genau zu dir passt, wo deine Lieblingsblumen wachsen und am besten das ganze Jahr über Blütezeit ist?

 

//Planung und Voraussetzungen

Wenn du einen wirklich hübschen Garten haben willst, machst du dir am Anfang zunächst einen Plan. Den Planung ist die Grundlage jeden Tuns. Du schaust, wieviele Quadratmeter dir zur Verfügung stehen. Beziehst den Sonnenstand, Lichteinfall und die Bodenverhältnisse in deine Planung mit ein. Im Branding-Design ist es ähnlich: Zunächst schaue ich mit dir danach, wie die Grundvoraussetzungen sind, aus welchem Boden sich dein Corporate Design „nähren“ wird. Wir schauen zusammen nach deiner Zielgruppe, deinen Stärken und Schwächen, nach deinem Warum. Diese Eckpfeiler sind die Basis für dein gelungenes Design. Je besser du deinen eigenen „Boden“ kennst, desto besser und schneller kann etwas darauf wachsen.

Sind noch einige Punkte unklar, wie zum Beispiel deine konkrete Positionieren, Wunschkunde, etc., dann müssen wir zunächst „den Boden verbessern“, damit Wachstum stattfinden kann. Ein guter, nährreicher Boden ist eine wichtige Basis für dein visuelles Wachstum.

 

//Pflanzenauswahl

Als nächstes kümmerst du dich bei deiner Gartenplanung wahrscheinlich um die Auswahl geeigneter Pflanzen. Du überlegst dir genau, welche Pflanzen auf deinem Boden gut gedeihen und anwachsen werden. Wenn du viele verschiedene Pflanzen in deinem Garten haben möchtest, planst du auch die Zusammenstellung der Pflanzen. Passen deine Wunschpflanzen zusammen? Ergänzen sie sich? Oder überwuchert die eine Pflanze die andere? Bedrängt sie gar die anderen in deren Wachstum? Solche Fragen musst du dir bei der Suche nach der optimalen Bepflanzung stellen.
Ebenso wird im Branding-Design die Auswahl an passenden Farben, Schriften und der stimmigen Bildwelt angegangen. Hier sollte alles miteinander harmonieren und zusammen das gewünschte Gesamtbild ergeben. Keines der Elemente sollte so dominant sein, dass es die anderen „erdrückt“. Sonst geht Leichtigkeit und Vielfalt verloren. Du solltest so viele „Pflanzen“ haben, dass zu jeder Jahreszeit etwas blüht und deinen Garten lebendig erhält. Sprich: Dein Corporate Design sollte so angelegt sein, dass du genügend Elemente (Schrift, Farben, Muster, Bilder) zur Auwahl hast, um verschiedene Medien damit gestalten zu können, ohne dass es langweilig oder eintönig wird. Setze aber wiederum auch nicht zu viele verschiedene Pflanzen ein! Die Pflege könnte dich einerseits überfordern und andererseits wird dein Garten dadurch unruhig und wild…

 

//Wachstumsprozesse & Pflege

Hast du eine passende Auswahl an Pflanzen und Blumen gefunden, diese gepflanzt und gut mit Nährstoffen und Wasser versorgt? Jetzt darf dein Garten wachsen. Und dies braucht seine Zeit. Zeit, in der du mit Leichtigkeit beobachten kannst, wie alles an Größe und Farbenpracht gewinnt.

Mit der Zeit wirst du feststellen, dass manche Pflanzen schneller wachsen als andere. Vielleicht brauchen manche auch ein wenig mehr von deiner Hilfe und achtsamen Pflege, damit sie besser wachsen können.

Genauso solltest du auch bei deinem Branding aufmerksam sein. Beobachte genau, in welche Richtung es sich entwickelt. Branding ist ein beständiger Prozess, der nicht still steht. Wenn in deinem Angebot weitere Diensleistungen dazukommen, sich deine Zielgruppe erweitert oder ändert, sind evtl. auch Anpassungen in deinem Corporate Design und Branding nötig. Dazu ist es wichtig, dass du deinen „Garten“ im Auge behältst und wachsam bist.

Von Zeit zu Zeit ist es manchmal auch notwendig, sich von kümmernden Pflanzen oder von Unkraut zu befreien. Dies ist wichtig um Klarheit in deinem Garten zu behalten. Dein Corporate Design sollte seine klare Linie beibehalten. Dazu ist es wichtig, dass du auf Kontinuität und Beständigkeit achtest. Keine Pflanze sollte den Grundplan deines Corporate Designs überwuchern! Wenn nötig: Miste aus! Verabschiede dich von Designelemente, die du nicht mehr brauchst, oder die nicht mehr zu dir passen. Oft ist weniger mehr. Sich von alten Dingen zu trennen, kann dir helfen, wieder neue Klarheit zu erlangen oder kann dir Raum für Neues geben.

 

//Genieße deinen Garten!

Alles ist so gewachsen, wie du es dir gewünscht hast. Dein Garten (Corporate Design) ergibt ein prachtvolles Gesamtbild. Jede Pflanze harmoniert mit den anderen. Dein Auge hat mit jedem Blick, etwas Neues, Spannendes zu entdecken. Wenn du auf deinen Garten blickst, spürst du eine tiefe Zufriedenheit. Mit jedem Atemzug fühlst du dich selbstbewusst und ganz im Hier und Jetzt. Deine Besucher sagen dir jedes Mal mit Begeisterung, was du für einen schönen Garten hast, und dass sie sich hier wie zu Hause fühlen und gerne kommen.

Genauso einladend sollte dein Corporate Design auf deine Zielgruppe wirken. Sie sollten sich bei dir „Zuhause“ fühlen, wertgeschätzt und willkommen. Wenn du es geschafft hast, dass deine Wunschkunden, das Gefühl haben „hier bin ich richtig“, hast du alles richtig gemacht.

Dann ist es Zeit, sich entspannt auf die Gartenliege zu legen und bei deinem Lieblingsgetränk die schöne Aussicht zu genießen! 😉

 

Ich hoffe ich konnte dich ein wenig mit meinem Ausflug in den Garten inspirieren. Vielleicht schaust du das nächste Mal mit diesem Bild im Kopf auf dein Branding. Vielleicht wachsen da ein paar Pflanzen, die du nicht möchtest. Oder du wünschst dir andere in deinem Garten?
Oder alles ist perfekt, so dass du dich rundum wohl fühlst?

 

Wenn du Fragen zum Thema Branding und Corporate Design hast oder oder gerne mit mir zusammen arbeiten willst, freue ich mich über deine Nachricht.
Schreib mir eine Mail an: sbross@wirk-raum.de