Mehr Klarheit für dein Instagram-Branding

By |2018-10-04T12:21:21+00:00Oktober 3, 2018|Categories: Allgemein, Branding Tipps, Design, Instagram|Tags: , , , |

Mehr Klarheit für dein Instagram-Branding

Bist du auch einer der über 1 Milliarde Menschen, die Instagram weltweit pro Monat nutzen? Wenn ja, dann hast du dich als Selbständige sicher schon einmal gefragt, wie du auf Instagram als einer unter vielen, andere auf dein Profil aufmerksam machen kannst, damit sie dir mit Begeisterung folgen.

Der Schlüssel liegt in einem schönen Feed-Design. Denn nach der Bio – deinem Profil – fällt der Blick der Leser auf deine Bilder in deinem Feed. Wenn diese als nicht ästhetisch ansprechend wahrgenommen werden, bist du raus. Man wird dir nicht folgen.

Um mehr Klarheit in dein Feed-Design zu bringen habe ich meine 6 Top Tipps für dich hier zusammengefasst.

 

–> LADE DIR HIER MEINE LISTE ALS PDF HERUNTER: DOWNLOAD PDF

 

 

 

Instagram Branding

 

 

Meine 6 Top Tipps
für sofort mehr Klarheit in deinem Instagram-Branding

#1 Finde deinen eigenen Stil

Instagram funktioniert vorwiegend über Bilder. Schöne Bilder sprechen einfach an und machen Lust auf mehr. Sie machen neugierig und wir wollen die Person dahinter kennenlernen und die Bildbeschreibung lesen. Finde deinen eigenen Stil für deine Bilder auf Instagram. In welcher Bildwelt bewegst du dich? Was sind deine Bildinhalte, -themen? Wie ist dein Stil? Eher hell-leicht, dunkel moody oder farbenfroh? Finde eine einheitliche Bildsprache für deinen Feed.

 

#2 Nutze deine Brand Colors

Wenn du festgelegte Business Farben aus deinem Corporate Design hast, nutze sie! Sie können als wiederkehrende Elemente in deinem Feeddesign auftauchen. Zum Beispiel auf deinen Bildern oder als Farbflächen zur Texthinterlegung.

 

#3 Verwende einheitliche Schriften

Verwende auch deine Hausschriften aus deinem Corporate Design. Beschränke dich auf maximal drei Schriftarten, damit dein Feed nicht zu unruhig wird. Große Textmengen sollten nur vereinzelt auftauchen. Sei sparsam mit Text.

 

#4 Plane deinen Feed

Um zu sehen, wie deine Bilder im Feed zueinander passen ist es nützlich, deinen Feed im Voraus zu planen. Du kannst das ganz leicht mit Apps wie Planoly oder Preview tun. Dort kannst du die geplanten Bilder hochladen und wie gewünscht verschieben, um die Wirkung vorab vor dem Posten zu testen.

 

#5 Verwende ein Raster

Überlege dir ein Raster, eine Abfolge für deine Beiträge. Es sieht unglücklich aus, wenn du dreimal hintereinander ein Zitat postet und dann wieder zwei Beiträge mit Foto. Du solltest eine gute ausgewogene Abwechslung anstreben. Auch hier kannst du wieder die zuvor genannten Apps nutzen. Es geht aber auch analog mit Zettel und Papier. Dazu zeichnest du dir einfach ein Raster aus 3 x 3 Quadraten auf und planst so für 9 Beiträge im Voraus.

 

#6 Nutze dein Logo

Wenn du ein Businesslogo hast, setze dies auch auf deinen Post punktuell ein! Möglich ist es zum Beispiel das Logo als Wasserzeichen auf deinen Fotos einzubauen. Oder du platzierst es auf Gegenständen wie zum Beispiel einem Notizbuch, Stift, etc.

 

Noch mehr Klarheit für dein Insta-Branding?

Du willst dein Instagram-Branding von Grund auf angehen und liebst es, selbständig in deinem Tempo zu arbeiten? Bestelle dir jetzt mein Workbook „Empathisches Instagram-Branding für Selbständige“. Das Workbook kommt als PDF zum Download zu dir, ist 31 Seiten lang und enthält jede Menge Tipps und Tricks für deinen Auftritt auf Instagram.

workbook_instagram