Was deine Marke und dein Branding
von dir zeigen sollte

Wie du durch emotionales Branding und Storytelling deine Kunden ansprichst

Eine Marke ist nur so gut, wie die Story oder Geschichte, die sie erzählt. Denn Geschichten erzeugen Emotionen. Und Gefühle sind es, die eine Beziehung und Verbindung zu deinen Lesern oder Followern schaffen und deine Sichtbarkeit erhöhen. Emotionales Branding und geschicktes Storytelling sind eine wunderbare Möglichkeit, nicht nur den Verstand, sondern auch die Herzen deiner Kunden anzusprechen.

Geschichten erzählen ist nicht immer einfach. Vor allem stellen wir uns oft die Frage: Welche Stories soll ich überhaupt mit meiner Marke, meiner Brand und über mich als Unternehmerin erzählen? Und welche sind für meine Kunden und Interessenten überhaupt relevant?

Gerne gebe ich dir ein wenig Inspiration für deine Brand Stories und zeige dir Möglichkeiten auf, was du durch deine Marke von dir und über dich vermitteln kannst:

 

 

 

Storytelling Branding

Emotionales Branding und Storytelling schafft Verbindung

Um auf einer emotionalen Ebene mit deinen Wunschkunden in Verbindung zu treten, ist es wichtig, die richtigen Brand Stories zu erzählen und so deine Interessenten für dich zu begeistern.

Uns Menschen ist gemein, dass wir Geschichten lieben. Schon früher versammelte man sich ums flackernde Lagerfeuer und erzählte sich spannende Legenden, Märchen und Sagen, die alle Zuhörer in ihren Bann zogen. Geschichten berühren uns emotional und schaffen Verbindung. Wir fiebern mit dem Held der Geschichte mit, bei allem was er erlebt. Ganz egal, ob dies ein Kinofilm auf großer Leinwand ist oder nur der Tratsch mit der Nachbarin: Stories ziehen uns mit und triggern unsere Empathie für die Personen, die darin vorkommen.

Auch deine Zuhörer bzw. potenziellen Kunden lieben Geschichten. Und durch geschicktes Storytelling durch dein Branding über dich und dein Business können sie die Person hinter der Marke kennenlernen und tiefer in deine Welt eintauchen. Sie lernen dich kennen, finden sich evtl. sogar in einigen Dingen, die du schilderst wieder: Und schon ist sie da: die emotionale Verbindung!

Zudem sind Geschichten immer toll für uns alle, weil sie eine willkommene Abwechslung von unserem schnöden Alltag bieten.

Kommen wir nun zu den Aspekten und Geschichten, die deine Marke über dich und dein Business erzählen sollte, damit du deine Wunschkunden in ihrem Herzen erreichst:

 

Die Herkunfts- oder Mission-Story

Liebend gerne hören wir von anderen, warum sie den oder den anderen Weg in ihrem Leben eingeschlagen haben. Wie sind sie dahin gekommen, wo sie jetzt sind? In deiner Herkunfts- oder Mission-Story kannst du anderen einen Einblick geben, was dich dazu gebracht hat, dein Business zu gründen. Warum hast du diesen Weg gewählt und welche Umstände haben zur Gründung deines Unternehmens geführt? Denke dabei an Wendepunkte in deinem Leben, die dich dahin gebracht haben, wo du jetzt stehst?

Die heutigen Konsumenten wollen mehr über die Marken wissen, von denen sie etwas kaufen. Sie wollen hinter den Vorhang schauen und die Menschen hinter der Marke kennenlernen.

Folgende Fragen könnte deine Mission-Story beantworten:

  • Warum tust du, was du tust?
  • Was treibt dich an?
  • Warum arbeitest du mit dieser einen speziellen Personengruppe?
  • Was war der Wendepunkt in deinem Leben, der dich hierher gebracht hat?
  • Welche Schlüsselmomente gab es in deinem Leben?
  • Was willst du mit deiner Arbeit erreichen? Was ist das große Ziel?

 

 

Human Stories

Wie bereits erwähnt, geht es um den Menschen hinter der Marke. Die Verbindung von Mensch zu Mensch. Du solltest dich in deinen Stories authentisch und menschlich zeigen. Keiner möchte mit einer Maschine kommunizieren. Geschichten, in denen deutlich wird, dass auch du nur ein Mensch mit Ecken und Kanten, mit seinen Fehlern und Ticks bist, sind eine tolle Sache, um die Verbindung zwischen dir un deiner Zielgruppe zu festigen und weiter auszubauen.

Als Unternehmer haben wir häufig bei unserem Marketing das Thema „Verkaufen“ im Kopf. Aber Achtung! Das ist meist sehr kontraproduktiv, wenn du versuchst, eine emotionale Verbindung zu deinen Interessenten aufzubauen. Lege bitte den Fokus auf den Menschen, nicht auf die Sache.

Ideen für deine Human Stories:

  • Deine Reisegeschichten
  • Welche Hobbies hast du?
  • Deine Lieblingsbücher
  • Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?
  • Welche sympahtischen Eigenheiten hast du?

 

 

Deine Werte

Was ist dir wirklich wichtig? Sprich oft darüber und du wirst die Menschen anziehen, die die gleichen Werte wie du haben.
Deine Marke sollte klar deine Werte wiederspiegeln und begründen, warum diese dir so wichtig sind. Haben sie vielleicht etwas mit deiner Vergangenheit zu tun? Vielleicht lassen sie sich prima mit deiner Herkunfts- und Mission-Story verknüpfen!

Ist dein Wert zum Beispiel Nachhaltigkeit, könntest du deinen Kunden afu deiner Webseite oder in deinem Flyer genau erzählen, wie du den Begriff Nachhaltigkeit für dich definierst. Oder wie du dieses Thema in deinem Business für dich umsetzt: z.B. durch die Verwendung nachhaltiger Materialien, Auswahl umweltfreundlicher Dienstleister, energiesparende Hardware, etc….

Voraussetzung für die Kommunikation deiner Werte ist: Du musst sie kennen!
Setze dich gezielt mit diesem Thema auseinander und nimm dir Zeit zu ergründen, welche Werte dir wichtig sind. Und vor allem: Welche dieser Werte auch für deine Zielgruppe und dein Business relevant sind.

Inspiration für deine Werte-Stories:

  • Was mir (an meiner Arbeit) wichtig ist
  • Das bewegt mich (in der Zusammenarbeit mit Kunden)
  • Besonder Freude macht mir an meinem Busines …
  • Worauf ich wert lege
  • Woran ich glaube
  • Was meine Überzeugung ist

 

 

Customer Stories

Ein weiterer wichtiger Punkt, den deine Marke abdecken sollte ist das Erzählen von Geschichten über deine Kunden! Denn wenn Menschen von den positiven Erfahrungen anderer mit dir und deinem Service lesen, schafft dies unmittelbar Vertrauen. Denke dabei an Testimonials auf der Webseite, Reviews über Google und Empfehlungen z.B. über Facebook und wie sehr diese unser Kaufverhalten beeinflussen.

Wie wäre es zum Beispiel, wenn du deine Kundenprojekte anhand von Case Studies – sogenannten Fallstudien – zeigst? Hier kannst du ganz prima darauf eingehen, welchen Weg deine Kunden mit dir gegangen sind und welche Erfahrungen sie mit dir machen konnten. Wie hast du sie von A nach B geführt? Du kannst auch genau beschreiben, was die größten Struggles und Probleme deiner Kunden waren. Was lief falsch, bevor sie zu dir gekommen sind? Und wodurch konntest du ihnen helfen? Lies gerne als Beispiel für eine solche Case Studie meinen Artikel über das Brand Design für eine vegetarische Ernährungsberatung.

Wichtig ist auch bei dieser Art der Story, die Gefühle deiner Leser anzusprechen. Schildere wie sich deine Kunden nun fühlen, nachdem sie deinen Service in Anspruch genommen haben.

Ideen für deine Customer Stories:

  • Case Studies/ Fallbeispiele anhand eines Kundenprojektes
  • Instagram Story mit Fallbeispielen und Verlinkung zu Kunden
  • Testimonials auf der Webseite oder in Social Media
  • Empfehlungen auf Facebook
  • etc.

 

Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick und Inspiration geben, welche Geschichten deiner Marke du näher beleuchten kannst und wie du über Storytelling und emotionales Branding deine Kunden erreichen kannst. Du kannst dies überall einbinden. Ob es auf deiner Webseite, auf deinen Social Media Accounts oder in deinem Flyer ist: Geschichten berühren Menschen und schaffen emotionale Verbindung zu deiner Marke.